Erfolg bei FrauenMänner mit Schlag bei Frauen werden von „Normalos“ beneidet. Leider machen sich die meisten von uns nicht allzu große Gedanken über das ‚Warum‘ dieses Erfolges.

Vielmehr resignieren wir gedanklich und sagen uns Dinge, wie „da kann man nix machen, der hat es einfach drauf“ oder „man, so ein Glückspilz…“.

Doch hat Erfolg bei Frauen tatsächlich so viel mit Talent oder Glück zu tun?

Lassen Sie uns das Mysterium ‚Anziehung‘ genauer betrachten…

Obwohl die Mehrheit der Männer verzweifelt nach todsicheren Flirttechniken oder unfehlbaren Anmachsprüchen sucht, beginnt Anziehung aus weiblicher Sicht auf weitaus subtilerer Ebene. Sie hat Ihre Wurzeln in bloßer Sympathie welche sich im Idealfall zum brennenden Interesse entwickelt. Nervosität, Verkrampftheit und Bedürftigkeit ersticken dieses Interesse im Keim.

Einer der Hauptfaktoren für Erfolg bei Frauen ist schlicht und einfach Erfahrung!

Sicher sind Sie mit folgender These (oder Fakt?) einverstanden: wenn Sie im kommenden Monat 300 attraktive Frauen ansprechen, würde sich Ihr Erfolg bei Frauen für die Zukunft vervielfachen. Sie halten die Zahl 300 für utopisch? Überdenken Sie, wenn Sie nicht gerade in einer Höhle in der Antarktis wohnen, sollten 10 Frauen pro Tag mehr als realistisch sein.

Je mehr Kontakt Sie zu fremden Frauen haben, desto besser können Sie mit der Zeit antizipieren UND desto weniger Gedanken werden Sie sich über das Resultat eines Flirts machen. Sie wären wesentlich lockerer, selbstbewusster und cooler – drei Eigenschaften die per se attraktiv auf Frauen wirken. Sie sehen, Talent und Glück sind für Erfolg bei Frauen sehr subjektiv.

Trotz dieser genialen Aussichten ist die Wahrscheinlichkeit, daß Sie in den nächsten 30 Tagen auch nur 30 attraktive Frauen ansprechen, verschwindend gering.

Die Gründe für diese falsche Schüchternheit sind:

    – Sie nehmen sich selbst zu ernst,
    – Sie nehmen Frauen zu ernst,
    – Sie nehmen das Thema ‚Flirt‘ zu ernst.

Ein Beispiel: wie oft stellen Sie sich Fragen wie

        „Trage ich die richtige Kleidung?“
        „Sollte ich mich rasieren?“
        „Ob sie mich mögen wird?“
        „Über was soll ich mit ihr reden“?
        „Was kann ich ihr bieten“?
        „Wohin soll ich sie ausführen“?
        „Wann soll ich sie anfassen“?
        „Was, wenn sie nicht über meine Witze lacht?“

Diese Fragen blockieren Ihr Unterbewusstsein. Sie halten Sie davon ab relaxt, natürlich und verspielt zu wirken. Wenn Sie nicht bereit sind, sich mit der Lady genauso zu amüsieren wie OHNE sie, helfen weder die beste Kleidung noch die coolsten Sprüche. Bedenken Sie außerdem: wenn eine Frau einmal starkes Interesse verspürt, stellt sie sich die selben Fragen. Ersetzen Sie eben genannte Fragen zum Beispiel mit:

        „Wieviel Spaß kann ich heute abend haben?“
        „Wo kann ich mich am besten amüsieren?“
        „Was finde ich an dieser Frau interessant?“
        „Hat diese Frau das Niveau, das ich mir vorstelle?“
        „Kann ich mich gut mit dieser Frau unterhalten?“

Netter Kerl vs. Böser Bube

Zu viele Männer versuchen, sich die Zuneigung von Frauen zu erkaufen. Sie kaufen Blumen und Geschenke im Überfluss, investieren in Kino- und Restaurantbesuche und spielen den Privat-Chauffeur wann immer Bedarf ist. Die Logik dahinter: „Wenn ich sie mit all den tollen Sachen beeindrucken kann und ihr somit zeige, wie sehr ich sie mag, dann wird sie mich auch mögen und alles für mich tun.“

Das ist jedoch ein böser Trugschluss, denn je mehr man für eine Frau ausgibt, desto tiefer gerät man in den Treibsand. Natürlich lieben Frauen Männer mit Geld, denn Geld bedeutet Einfluss, Unabhängigkeit und soziale Akzeptanz. Das Problem ist, wenn Männer Frauen mit Geschenken überhäufen, obwohl diese es sich nicht verdient haben.

Ein Beispiel: Sie gehen zum ersten Mal mit einer Frau aus. Abgesehen vom Namen wissen Sie so gut wie nichts über die Lady…

Sie beginnen mit einem schicken Restaurant, gefolgt vom Kinobesuch und lassen den Abend mit ein paar leckeren Longdrinks ausklingen – alles auf Ihre Kosten selbstverständlich. Glauben Sie damit eine Frau beeinducken zu können? Glauben Sie, es ist Beweis dafür, daß Sie die Frau mögen?

Die Antwort ist NEIN!

Was hat die Lady bisher getan um so viel Großzügigkeit zu verdienen? Fragen Sie sich: Würden Sie eine Obdachlose auf der Straße ansprechen und sie für 100 Euro aus Ihrer Tasche ins Restaurant, Kino und Bar einladen? Unwahrscheinlich. Sie haben Ihre Traumfrau also nicht wegen ihrer Persönlichkeit oder ihrer Intelligenz beschenkt. Vielleicht hätte die Obdachlose viel mehr von beidem gehabt!?

Einziger Grund für Ihre horrenden Ausgaben war das Aussehen Ihrer Begleitung!

Attraktive Frauen wissen das und werten dies (mit gutem Recht) als verzweifelten Versuch die Hand in ihren Slip zu bekommen. Besonders attraktiven Frauen ist es unheimlich wichtig, daß Männer ihre Persönlichkeit schätzen – alles andere wirkt oberflächlich und respektlos.

Ein anderes Beispiel…

Sie graben bereits seit geraumer Zeit an einer Frau, doch diese antwortet Ihren Nachrichten nicht, ist unpünktlich und kommt mit den faulsten Ausreden daher.

Dennoch nimmt sie all Ihre Geschenke gerne an, ohne daß Ihnen etwas auffällt. Wenn sie sich beschwert, geben Sie noch mehr Geld für sie aus und Sie machen zu allem eine gute Mine. Sie belohnen ihr respektloses Verhalten. Würden Sie das bei Freunden oder Familie tolerieren?

Und genau hier liegt der Grund warum Bad Boys mehr Erfolg bei Frauen haben. Ein Böser Junge hat es nicht nötig herumzuschleimen und unverhältnismäßige Geschenke zu machen. Er bleibt seiner Meinung treu, egal was Frauen davon halten.

mehr erfolg bei frauenEr hat keine Angst davor Frauen zu necken und Respektlosigkeit objektiv zu kritisieren. Er haut auf den Tisch, wenn ihm etwas nicht passt. Es macht ihm nichts aus die heißeste Frau der Welt bei permanentem Herumgezicke sitzen zu lassen.

Mit anderen Worten – Bad Boys sind die einzigen Männer, die eine Frau wie ein menschliches Wesen behandeln.

Ein Böser Bube ist jedoch kein A…loch. Das Geheimnis ist ganz einfach, a) respektloses Verhalten nicht zu honorieren, b) der eigenen Linie treu zu bleiben UND c) weder Frauen noch sich selbst zu ernst zu nehmen.

Als Gentleman – besser klingt Edelmann bzw. Ehrenmann – haben Sie IMMER Erfolg bei Frauen (ausgenommen degenerierte Weibsbilder)…

  • Ein Edelmann ist weder ein Arschkriecher, noch ist er ein Fiesling.
  • Als gerechter und unbestechlicher Edelmann haben Sie eine zeitlose Erfolgsgarantie.
  • Ehrenhaftes Auftreten ist keine „Masche“, sondern Einstellungsfrage.
  • Der Edelmann geht seinen Weg mit Beharrlichkeit, weiß Situationen objektiv einzuschätzen und sorgt mit seinem souveränen Auftreten sowie herzlichen Gesten dafür, daß sich alle Frauen in seiner Gegenwart wohl und sicher fühlen.
  • Ehrenmänner machen von einem ritterlichen Credo Gebrauch, welches materielle Reize sowie den eigenen Sextrieb in den Schatten stellt.

Betrachten Sie sich als Edelmann? Wenn Sie ein solcher werden wollen, müssen Sie sich ernst gemeinte herzliche Gesten angewöhnen und diese bei jeder Frau – unabhängig von Alter und Aussehen – anwenden.

Dieses Verhalten wird für die meisten Männer anfangs sehr ungewohnt sein, aber es tut nicht weh und die Reaktionen der Damenwelt werden durchweg positiv sein. Noch so kleine Gesten, wie aufrichtiges Zuhören, ein ernst gemeintes Kompliment für eine Frisur, das Aufhalten einer Tür oder Hilfe beim Einparken haben eine riesige Wirkung auf das schöne Geschlecht.

Lesen Sie auch:

> 12 Tipps fürs erste Date…

> Frauen, die Sie meiden sollten…

> 9 fatale Fehler beim ersten Date…

> Charakter & Persönlichkeit aneignen…

 

Dating-Bücher getestet

Frau ansprechen - Frau rumkriegen

………..Zum Testbericht……………….Zum Testbericht………………..Zum Testbericht

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sichern Sie sich diesen Stoff jetzt gleich! (in 2 Minuten lesen)

Ich hasse Spam genau wie Sie - Ihre Daten gebe ich niemals weiter.