benjaminÜber den Autor

Benjamin Lindner richtet sich in seinen Blogs, Kursen und Büchern an erfolgshungrige Männer, die ihre Männlichkeit zu 100% ausleben wollen und sich nicht mit gemeinem Durchschnittsdenken abfinden. Für Erfolg bei Frauen & maskuline Selbstbestimmung zählt er zu den Top Referrenzen. Mehr über Ben erfahren Sie hier...

Ich teile heute mit Ihnen eine recht persönliche Erfahrung, die Sie wachrütteln soll.

Aber mehr noch…

Sie soll Ihnen zeigen, daß verpasste Gelegenheiten verdammt lange an Ihnen nagen und Sie in einen Zustand von ständiger Unzufriedenheit bringen können.

Es geht um das „Thema Traumfrau“ und welche Konsequenzen es haben kann, wenn Sie nicht Nägel mit Köpfen machen!

Traumfrau für sich gewinnen

 

Bei mir persönlich gab es während meiner Teenagerzeit ein Mädchen (Manuela) in welches ich mich sofort beim ersten Treffen (ich war 17) verguckt hatte. Sie kennen das: Du denkst nur noch an diese Frau, kannst nicht richtig schlafen und jeder Typ der in ihrer Nähe wandelt ist dein erklärter Todfeind.

Manu war die Art von Mädchen, welche in ihrer Art absolute Natürlichkeit sowie körperliche und charakterliche Schönheit ausstrahlte. Auch intellektuell hob sie sich von den meisten anderen Mädels in meiner damaligen Umgebung deutlich ab.

Das Gefühl was sie in mir auslöste, lässt sich schwer beschreiben…

Zwar war ich noch blutjung, konnte mir aber im Unterbewusstsein absolut vorstellen mit dieser Frau alt zu werden und ein Rudel Kinder zu machen. Verrückt, oder?

Das Spannende an der Geschichte ist, daß auch Manu (unübersehbar für mich) starke Gefühle für mich hatte. Sie fand mich interessant, witzig und war definitiv auch an einer Beziehung interessiert. So war sie stets dort zu finden wo auch ich abhing, kam nur wegen mir in einen Ungarn-Urlub zusammen mit meinen Kumpels mit, auf den sie eigentlich keine richtige Lust hatte und verhielt sich generell auffällig auffällig in meiner Anwesenheit (Wimpernklimpern, in den Haaren rumspielen etc).

Ich – blöd wie ich war – deutete ihre vielen Zeichen jedoch immer erst nachher, glaubte sie beeindrucken zu müssen und verbockte es durch mir (heute) unerklärliches Verhalten.

Verdammt, sie wartete nur darauf, daß ich den ersten Schritt mache!

Und was tat ich stattdessen: Ich spielte den unnahbaren Gockel, machte übertriebene Scherze und wusste einfach nicht, was ich ihr gegenüber sagen soll. Ich hatte keinen Plan von vernünftiger Kommunikation und dezenter Annäherung. Ihre vielen Steilvorlagen wusste ich einfach nicht zu verwerten und trieb sie eher weg von mir, als daß ich sie zu mir zog.

So machte ich beispielsweise Scherze, Sprüche und Provokationen, für die ich mich hätte selbst ohrfeigen können, sobald sie meine Lippen verließen. Warum ich mich so widernatürlich verhielt?

I c h  w e i ß  e s  n i c h t !

Jedenfalls fühlte ich mich nach jedem einzelnen Wiedersehen mit Manu angewidert von mir selbst, verzweifelter und hoffnungsloser.

Das Ganze ging über einen Zeitraum von ca. 3 Jahren (!) in denen ich zig-fach die Chance hatte, meine absolute Traumfrau festzumachen. Ich versaute es jedes Mal. Das Ende der Geschichte können Sie sich denken…

Es kam der Zeitpunkt an dem das Feuer der beiderseitigen Zuneigung erlosch und wir uns von einander entfernten ohne uns jemals richtig kennengelernt zu haben. Shit happens, meinen Sie? Kann sein.

Oft denke ich dennoch heute noch daran, was wohl gewesen wäre wenn…

…und ja, ich gebe zu es wurmt mich immer noch ein klein wenig. Auch wenn ich mit meinem Sex- und Liebesleben heute mehr als zufrieden bin. Die Sache ist nur: mit meinem heutigen Wissen und meiner heutigen Persönlichkeit würde ich sicher anders handeln, als wie ich es damals tat.

Könnte ich in der Zeit reisen, so würde ich meinem damaligen Ich ganz schön die Leviten lesen und ihm eine ordentliche Gehirnwäsche verpassen, soviel steht fest.

Und die Moral der Geschichte?

> Gehen Sie aufs Ganze, wenn Sie wirkliche und unverfälschte Liebe für eine Frau empfinden! Und ich meine damit nicht, das Gefühl das Sie haben wenn Sie eine heiße Tante in nem Club kennenlernen. Falscher Stolz bringt Sie nicht weiter.

> Lassen Sie sich nicht von etwas abhalten, was Sie über einen längeren Zeitraum spüren tun zu müssen! Verhalten Sie sich Ihrem Naturell entsprechend und zeigen Sie Ihrer Traumfrau unmissverständlich was Sie für sie empfinden – dafür müssen Sie übrigens nicht mal die 3 gefährlichen Worte sagen.

> Lernen Sie Ihre Vorteile für die Frau zu kommunizieren. Stellen Sie unter Beweis, daß sie selbst nur Vorteile hat, wenn sie in Ihrer Nähe ist. Führen Sie ein spannendes Leben voller Ambitionen und sozialer Kontakte.

> Zeigen Sie NIEMALS Ihre Eifersucht. Eifersucht ist für Frauen (völlig zurecht) ein untrügerisches Zeichen von Schwäche und Kontrollverlust. Vermeiden Sie also jegliche Intrigen gegenüber Ihren Nebenbuhlern.

> Egal wie abgöttisch Sie Ihre Traumfrau lieben – Suggerieren Sie ihr niemals Ihre Verzweiflung oder Ihre Abhängigkeit von ihrer Präsenz, solange Sie keine Gewissheit darüber haben, daß die Gefühle beiderseitig sind. Bleiben Sie jederzeit besonnen, souverän und mannhaft.

Mit ganz speziellen Methoden und Strategien können Sie erreichen, daß sich Ihre Traumfrau von Tag zu Tag mehr zu Ihnen hingezogen fühlt…

…bis zu dem Punkt, an dem sie nicht mehr anders kann als eine feste Beziehung mit Ihnen einzugehen. Im Folgenden verweise ich auf eine ganz spezielle Strategie, um GENAU DAS zu erreichen:

frauen-jongleur

Schauen Sie sich das unbedingt an, wenn Sie gigantische Wirkung ausüben und Ihre Traumfrau für sich gewinnen wollen!

.

Lesen Sie auch:

> wie verliebt sich eine Frau…

> gute Freundin in Beziehung führen…

.

Traumfrau für sich gewinnen – Eine warnende Geschichte
Zeige, daß Du hier warst!

Sichern Sie sich diesen Stoff jetzt gleich! (in 2 Minuten lesen)

Ich hasse Spam genau wie Sie - Ihre Daten gebe ich niemals weiter.
Sofort Durchstarten Mit Profi-Methoden:Hier Anfordern!
+ +