Du hast eine schöne Frau entdeckt und beschlossen sie anzusprechen. Gute Entscheidung, Tiger!

Wenn du aber nicht aufpasst, wie du dich in den nächsten Minuten verhältst, dann wirst du eventuell eine knallharte Abfuhr einkassieren und das demütigende Gefühl der Ablehnung.

Hier sind die Top 9 Gründe, warum du beim Ansprechen einer Frau einen Korb geradezu herausforderst…

 

1. Mangel an Selbstvertrauen

Wenn du sofort zurückgewiesen werden willst, solltest du dich einer Frau mit hängenden Schultern und einem nervösen, fast „verzweifelten“ Ausdruck im Gesicht nähern. Sie wird deine Angst und Verzweiflung sofort erkennen und eventuelles Interesse augenblicklich verlieren.

Wenn du aber aufrecht stehst, zufrieden lächelst und dich ihr mit Selbstvertrauen und einer lässigen, relaxten Haltung näherst, so als ob du dich einfach nett mit ihr unterhalten willst, dann wirst du sofort einen positiven ersten Eindruck hinterlassen.

2. Zu langes Zögern

Du entdeckst eine Frau und überlegst, wie du die Anmache am besten durchziehst. Doch du zögerst aus Angst oder Ablehnung, oder weil du vielleicht nicht weißt, was du sagen könntest. Vielleicht hast du sogar Blickkontakt und sie hat dir durch ein Lächeln oder Streifen durch ihre Haare ihr Interesse signalisiert. Dennoch traust du dich nicht zu ihr zu gehen, weil du zu nervös bist.

Wenn du dann schließlich den Mut dazu gefunden hast, ist sie verschwunden, redet mit einem anderen oder wurde durch deine Unentschlossenheit abgetörnt. Mein Urteil: Wer zögert, ist verloren. Frauen schätzen einen Mann, der die Inititative ergreift und keine Angst hat sich zu holen was er will.

3. Sich für sein Aussehen entschuldigen

Wenn du gerade von deiner schweißtreibenden Arbeit, vom Joggen im Park kommst oder generell nicht gut aussiehst, verwende diese Ausrede auf keinen Fall, um dich ihr NICHT zu nähern. Denk daran, daß es nur auf dein Selbstvertrauen und deinen frechen Charme ankommt. Frauen verzeihen dir optische Mängel erstaunlich schnell.

Was immer du auch tust – entschuldige dich nie wegen deines Aussehens, wenn du eine Frau triffst, weil du sie dabei von Anfang an dazu bringst überhaupt darüber nachzudenken. Eine Frau will positiv von deiner Persönlichkeit beeinflusst werden, anstatt mit jemanden, der zuviel über sein Aussehen nachdenkt reden. Wenn du Komplexe in Bezug auf dein Äußeres erkennen lässt, wird sie denken, daß du dich für nicht gut genug hältst.

4. Zu leise sprechen oder murmeln

Wenn du eine Frau ansprichst mit: „Hallo … ich bin mmmh Basti, und ich äh, wollte, nur um hallo zu sagen, weil ich äh bemerkt habe, daß du und ich dachte, mmmh, dass vielleicht, wenn du willst, aber du musst natürlich nicht, aber äh wir vielleicht mmmh … “

Du verstehst was ich meine und ich versichere dir: deine Nervosität ist unberechtigt. Gemurmel und leise sprechen zeigt völligen Mangel an Selbstvertrauen und das wird deine Chancen bei Frauen komplett zunichte machen. Frauen fahren von Natur auf Männer mit Selbstwertgefühl ab, ebenso wie wir Männer uns von der körperlichen Erscheinung einer Frau angezogen fühlen.

Sprich laut genug, um gehört zu werden und drücke dich optimistisch, selbstbewusst und klar aus, um ihr Interesse zu wecken. Du hast nichts zu verbergen – du bist genau die Art von Mann, der du bist. Sei stolz auf dich selbst und genieße es du selbst zu sein.

Weißt du, was Einstein und Edison gemeinsam hatten? Sie waren beide eher durchschnittlich begabte Wissenschaftler sowie Plagiateure (Patentdiebe), die jedoch über hervorragende Lobbyisten und Top Marketing verfügten. Beim Frauen ansprechen hast du sicher erst mal gar keine Lobby, es sei denn, du kennst die Frau bereits oder du näherst ihr mit zwei Schönheiten im Arm.

Trag also nicht zu dick auf und bringe deine Vorzüge authentisch und selbstbewusst herüber.

5. Unnötig aufdringlich sein

Sofern du nicht in einer lauten Umgebung bist, wie einem Nachtclub, solltest du – zumindest bis das Eis deutlich erkennbar geschmolzen ist – mindestens einen Meter Distanz zwischen dir und der Frau einhalten.

Jeder hat eine persönliche Komfortzone. Wenn du in ihre Zone eindringst und der Frau ohne Grund beim ersten Kontakt zu nahe kommst, wirst du sie abschrecken. Halte ausreichend Abstand zu ihr, damit sie nicht das Gefühl bekommt, von einem verzweifelten und/oder notgeilen „Stalker“ verfolgt zu werden.

Wenn du ihr näher kommen willst, forder sie zum Tanzen auf, denn hier ist die Nähe nicht nur erforderlich, sondern auch wünschenswert. Erst wenn eine harmonische Wellenlänge erreicht ist, solltest du sexuelle Spannung aufbauen und sie wird ganz natürlich beginnen, dir näher kommen zu wollen.

6. Zu viele Komplimente

Wenn eine Frau schön ist, weiß sie das bereits. Wenn du beim ersten Date permanent darauf hinweist, wie sexy und atemberaubend du sie findest, wirst du wie ein Möchtegern-Aufreißer rüberkommen, der es bitternötig hat.

Behandle die Frau also charmant und zuvorkommend, denn das ist nun mal das Wesen eines anständigen Edelmannes.

Sie soll davon ausgehen, daß du an den Umgang mit schönen Frauen gewohnt sind und mehr an ihr als Mensch interessiert bist. Das wirkt antörnend auf sie und bald schon wird auch sie dich antörnen wollen. Komplimente sollten dezent ausfallen und spährlich gesät werden.

7. Zu bereitwillig wirken

Einige Frauen testen gerne das Vertrauenslevel eines Mannes, sodaß sie ihn bitten, Getränke für sie und ihre Freunde zu holen oder dumme Aufgaben zu vollbringen. Wenn du darauf hereinfällst, wird sie dich sofort als bedürftig und verzweifelt abstempeln und dich entweder fallen lassen wie eine heiße Kartoffel oder dich weiterhin vor ihren Freunden demütigen.

Du würdest ja sicher auch nicht sofort loslaufen, um Getränke für einen Mann zu holen, also sei auch nicht so bereitwillig, wenn du die Frau gerade erst kennengelernt hast. Deine Großzügigkeit und deine Anerkennung muss sie sich erst verdienen!

Lies hierzu auch diesen Artikel…

8. Jämmerliche Anmachen

Aus irgendeinem Grund glauben viele Männer, daß sie eine bestimmte „Anmache“ verwenden müssen, wenn sie auf eine Frau treffen. Ein einfaches „Hallo, wie geht´s? oder Hallo, ich bin Tom, ich dachte mir, dass ich einfach zu dir rüber komme, um hallo zu sagen… Wie heißt du?”, wird in der Regel funktionieren, solange du mit Zuversicht lächelst und eine unbeschwerte Herangehensweise beim Starten des Gesprächs annimmst.

Abgenutzte Sprüche wie hat es dir weh getan, als du vom Himmel gefallen bist? oder „du bist die schönste Frau, die ich je gesehen habe.“ werden die Frau schneller abtörnen, als du es ahnst.

9. Die „Alleinunterhalter-und-Bewerbungsgespräch-Masche“

Wenn du bei der ersten Annäherung an eine Frau mit deinem gesamten Lebenslauf oder Biographie loslegst, als ob du dich für die Position als ihr Freund bewerben würdest, wirst du die Position nie bekommen.

Stattdessen starte einfach mit einer entspannten, heiteren zweibahnigen Unterhaltung. Necke sie ein paar Mal über Dinge, die sie sagt, teile deine Erfahrungen und gehe auf ihre ein. Die Themenwahl sollte simpel sein: Reisen, Sport, Hobbys etc. machen sich immer gut.

Wenn du zu stark versuchst die Lady zu beeindrucken, wirkt das armselig und lässt dich verzweifelt wirken. Stattdessen solltest du dich in einem Zustand sichtbarer Zufriedenheit befinden und fast schon ein wenig übermütig herüberkommen.

Wenn du dich so fühlen, als hättest du gerade eine große Leistung (wie bei einer guten Schulnote, einer Beförderung im Job oder ein Erfolgserlebnis mit deiner Sportmannschaft), dann wird dieser Gemütszustand für die Frau deutlich sichtbar und du wirst auf einen Schlag attraktiver.

Sieh dir das hier an:

> sofort attraktiv auf schöne Frauen wirken…

> todsichere Anmachsprüche für Männer…

Wenn du auf einen Knopf drücken könntest, was würdest du lieber tun?

 
 

.

Zeige, daß Du hier warst!